3. September 2013

Crème brûlée

Am Freitag habe ich wieder etwas kleines gezaubert - Crème brûlée. Der Anlass war eine Geburtstagsparty und dieses kleine Dessert sollte ein süßes Geschenk sein.

Crème brûlée ist eine Süßspeise aus Eigelb, Sahne und Zucker, die in der französischen, portugiesischen und spanischen Küche weit verbreitet ist. Man kann sie aber auch mit Vanille, Zimt, Orangenschale, Zitronenschale, Ingwer oder Mandelmilch aromatisieren.

 Die Oberfläche der gestockten Creme wird nach dem Erkalten mit Zucker bestreut und mit einem Küchen-Bunsenbrenner karamellisiert.

Zutaten für 6 Personen:

250 ml Milch
250 ml Sahne
1 Vanilleschote (längst aufgeschnitten)
4 Eigelbe
40 g Zucker (nach Geschmack etwas mehr oder weniger verwenden)
60 g braunen Zucker zum Karamellisieren

Milch und Vanilleschote in einem Topf kurz aufkochen, von der Herdplatte nehmen und ca. 10 Minuten im geschlossenen Topf ziehen lassen. Die Sahne dazugießen und alles zusammen nochmals bis zum Siedepunkt erhitzen. Durch das Sieb gießen.

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Jetzt die Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen und die Vanillesahne unterrühren - nicht mit Handrührgerät, so bildet sich zu viel Schaum. Die Creme anschließend in sechs Förmchen füllen, auf ein Backblech stellen und etwas warmes Wasser in das Backblech gießen. Dann ca. 40 - 45 Minuten im Ofen stocken lassen, bis sich eine Haut gebildet hat. Eventuell auch kürzer, kommt auf die Tiefe und Größe von den Schälchen an. Die Haut soll dabei nicht braun werden. Wenn die Creme Blasen wirft, Temperatur ggf. etwas herunterschalten.


Die Creme abkühlen lassen und dann mindestens zwei weitere Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Zum Karamellisieren die Vanillecreme mit braunem Zucker bestreuen und am besten mit einem kleinem Gasbrenner karamellisieren, bis sich eine schöne, braune Karamellkruste bildet. Wer keinen Küchen-Gasbrenner hat, kann die Crème brûlées auch unter dem Grill im Backofen karamelisieren.

Da die Crème aber kalt mit heißer Kruste serviert werden soll, ist ein normaler Backofen zum Karamellisieren weniger geeignet, weil dadurch auch die Crème etwas wärmer wird. Damit die Karamellkruste nicht weich wird, sollte man die Crème brûlée innerhalb von zwei bis drei Stunden essen.




Zum Schluss die Crème mit frischen Früchten verzieren und genießen.

Zubereitung in dem Thermomix:

Alle Zutaten bis auf den braunen Zucker in den Mixtopf geben und 8 Min. /70°/Stufe 3 verrühren. Dann in die Förmchen gießen und weiter wie oben beschrieben vorgehen. :-)


süße Grüße aus meiner Küche



Viera 

als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...