15. September 2013

Panna cotta mit Orangenlikör-Himbeer-Gelee

Ein kleines Dessert, das super einfach zuzubereiten ist, braucht aber etwas mehr Wartezeit, weil man die zweite Schicht erst dann in die Gläschen füllen kann, wenn die Erste schon fest ist. Das Rezept habe ich im Cornelia Poletto´s Kochbuch gefunden und ich muss sagen, er gehört zu meinen Lieblingsdesserts. Die Zutaten sind ausgerechnet für etwa 8 Gläschen, mit dem Volumen von 100 ml. Ich habe eine größere Menge (24 Gläschen) für eine Party vorbereitet. Falls ihr auch mehrere Gläschen zubereiten möchtet, schreibe ich die Mengenangaben für euch in Klammern. Es ergibt dann etwa 24 Gläschen/ 100ml.


Zutaten für etwa 8 Gläschen (24 Gläschen)

Für das Himbeer-Gelee:
5 Blatt Gelatine (15 Blätter)
400g TK Himbeeren (1200g)
100g Zucker (300g)
2cl Orangenlikör (6cl)

Für die Panna Cotta:
3 Blatt Gelatine (9 Blatt)
1 Vanilleschotte (3 Vanilleschotten)
375g Sahne (1125g )
50g Zucker (150g )

Außerdem:
frische Himbeeren zum Dekorieren
Minzblätter

Für das Orangenlikör-Himbeer-Gelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Himbeeren mit dem Zucker und dem Likör in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Himbeermischung durch ein feines Sieb passieren und nochmals kurz erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren darin auflösen. Die Gelee leicht abkühlen lassen. Die Gläser schräg in einen Eierkarton setzen und das Gelee einfüllen. Fest werden lassen.



Die Gelatine für die Panna cotta in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen.

Die Sahne mit dem Zucker, der Vanilleschote und dem Vanillemark in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Vanilleschote entfernen und die Sahne durch das Sieb gießen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der Sahnemischung auflösen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Panna cotta vorsichtig auf das Himbeergelee geben, so das zwei Schichten entstehen, und mindestens 4 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren mit Himbeeren und Minzblättern garnieren.
Ein Tipp von Cornelia Poletto:

Gelatine ist einfach zu handhaben: Soll eine warme Crememasse gebunden werden, kann man die eingeweichten Blätter gleich unterrühren. Bei einer kalten Creme müssen sie erst in wenig warmer Flüssigkeit aufgelöst werden, bevor man sie mit der Creme vermischt.




Gutes Gelingen :-)

 süße Grüße aus meiner Küche

 

Viera

als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...