24. November 2013

Nussknacker-Torte, die Zweite

Puh, was für eine Woche! Ich merke schon, es weihnachtet langsam. Es gab diese Woche einiges zu erledigen und vorbereiten. Aber gebacken wurde trotzdem :-) Der Anlass war ein Treffen mit meinen Mädels zum Thema Advenstmarkt. Am 14.12. ab 16 Uhr findet bei uns im Geislingen-Erlaheim das erste "Erlamer Lucia-Lichterfest" statt. Eine Art Advents- oder Weihnachtsmarkt hat im Erlaheim noch nie gegeben und wir sind schon sehr aufgeregt, denn wir dürfen uns mit einem Stand beteiligen. Es werden bei uns im Stand einige Leckereien angeboten, wie zum Beispiel Hermines Wintertopf, gebrannte Mandeln und Haselnüsse, heißer Aperol Spritz und natürlich selbstgemachte Basteleien. Ihr seid herzlich eingeladen.


Aber zurück zu der Nussknacker-Torte. ;-) Die sollte uns nämlich am Dienstag Abend beim Beratungsgespräch Energie spenden und kreative Ideen bescheren. Vielleicht habt ihr vor etwa zwei Wochen mein Rezept für einen leckeren Nussknacker-Kuchen gesehen. Heute kommt ein neues Rezept, auch mit vielen Nüssen, dafür aber nicht mit Mürbeteig, sondern mit einem leckeren Boden voller Schokolade. Das richtige für alle Chocoholics ;-) Es wird kein Backpulver zugegeben, das bedeutet, der Teig bleibt etwas "matschig" und herrlich schokoladig. Zum dahinschmelzen :-)
 Ihr braucht:

250-300g gemischte Nüsse
250g Zartbitterschokolade
150g Butter
200g Mehl
200g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
Prise Salz
3 Eier
2 EL brauner Zucker
3 EL Aprikosenkonfitüre


Springform fetten und Ofen vorheizen (E-Herd 175°C, Umluft150°C). Die Nüsse könnt ihr grob hacken, aber auch ganz lassen. Ich habe sie nicht gehackt, weil ich wollte dass die Torte mehr "Biss" hat. Wenn die Nüsse gehackt sind lässt sich die Torte besser schneiden.


Schokolade grob hacken und mit der Butter im heißen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz mischen. Eier verquirlen und unter die geschmolzene Schokolade rühren. Zur Mehlmischung geben und alles kurz mit dem Handrührgerät glatt rühren. (Falls ihr Thermomix für den Teig benutzen möchtet, erst die nassen Zutaten 1 Minute/Stufe 4 verrühren, dann die trockenen Zutaten - außer Nüsse, 2-3 Min/Stufe 4 unterrühren).

Teig in die Form geben und glatt streichen. Nussmischung darauf verteilen und etwas andrücken, mit braunem Zucker bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten vorbacken.

Konfitüre erwärmen und durch ein feines Sieb streichen. Dann in Klecksen auf den Nüssen verteilen und das Ganze noch 25-30 Minuten weiterbacken. Dann rausnehmen, mit einem Messer vom Formrand lösen und in der Form abkühlen lassen.


Leider habe ich es nicht geschafft den fertigen Kuchen im Stück zu fotografieren - so schnell würde er in Stücke geschnitten und verteilt, aber das einzelne Stück habe ich auf dem Bild verewigt :-)


Tipp: Die fertige Torte nicht im Kühlschrank aufbewahren, sonst wird die schöne matschige Schokolade zu fest.

Ich wünsche euch schönen Sonntag und schicke süße Grüße :-)



als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...