16. März 2014

3-Tage Detox oder "am Rande des Wahnsinns?" (Tag 2)

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Mein zweiter Detox-Tag hat super angefangen. Ich habe sehr gut geschlafen und heute früh war von Hunger keine Spur da. Den Tag habe ich wieder mit dem Ingwertee angefangen, gefolgt von einem Obst-Smoothie.



Dafür habe ich 1 Apfel, 5 Erdbeeren., 2 kleine Karotten, ein Stückchen Ananas und Saft 3 Orangen - davon 1 Blutorange, püriert. Zusätzliches Wasser zugeben war nicht notwendig. Als I-Tüpfelchen kam dann 1 TL Chiasamen auf den Smoothie. Sehr lecker. Ob ich lieber Brötchen mit Wurst oder Marmelade hätte? Nein, nicht wirklich. Die Butterbrezel von meiner Tochter sah zwar lecker aus, aber die Idee eine auch zu essen hatte ich nicht. Ach, da war noch was! Kaffee!! Ich, ein bekennender Fan von Kaffee vermisse meine Tasse Kaffee gar nicht. Das überrascht mich ein wenig, aber gleichzeitig zeigt es mir, dass ich Kaffee nicht unbedingt brauche, sondern ein Fan von dem Kaffeegeschmack bin.

Nun werde ich meinen Sonntag genießen. Ich melde mich wieder um die Mittagszeit.

Es ist 16 Uhr und ich fühle mich etwas müde und habe Kopfschmerzen. Das gute ist, Hunger verspüre ich kaum.

Zum Mittagsessen gab es Avocado-Smoothie aus den folgenden Zutaten: 1/2 Avocado, 1 Banane, 1 Orange und 100 ml Wasser. Zwar schön cremig und "bananig", doch im Vergleich zu dem Schnitzel, den meine Kinder hatten, konnte ich mich für den Shake nicht wirklich begeistern.



Ich glaube, ich habe gerade eine Krise.

Später kommt dann ein Obst-Shake mit nochmal 1 Banane, 1/2 Ananas, 200ml Wasser, 1 Blutorange und ein wenig Ingwer. Ich versuche meine Krise auf dem Sofa durchzustehen :)

Eine halbe Stunde Schlaf hat mir ein wenig geholfen und es geht mir wieder besser. Doch heute fällt mir irgendwie alles schwer. Für einen Schnitzel würde ich alles geben :)

 
Zum Abendessen gabs es noch ein Gemüse- Smoothie. Dafür habe ich 1 rote Paprikaschote, 2 Tomaten, 1 grünen Apfel, 1 Kohlrabi und 200ml Wasser gemixt. Ganz ehrlich, das ist der erste auf den ich verzichten könnte. Doch so erfinderisch wie ich bin habe ich ihn mit Prise Salz und Chili aufgepeppt und 1 EL Kürbiskerne darauf gestreut. So kann man ihn durchaus genießen.


Nur zu Erinnerung, die Zutaten sind immer für 2 Personen ausgerechnet.


Morgen ist der letzte Detox-Tag vor mir, das freut mich auf jeden Fall in Moment. Und natürlich schmiede ich schon Pläne, was ich mir nachher kochen werde.

Heute wünsche ich euch gute Nacht und bis Morgen :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...