30. März 2014

Rote Beete & Schokolade Gugelhupf - glutenfrei und zuckerfrei

Was für ein schöner Tag heute!! Nachdem gestern noch gearbeitet wurde, habe ich beschlossen den heutigen Tag dem Faulenzen zu widmen und die Sonne genießen. Doch am Vormittag würde noch ein wenig in der Küche experimentiert.

Vor einiger Zeit habe ich auf Green Kitchen Stories ein interessantes Gugelhupf Rezept entdeckt. Die Kombination von Rote Beete und Schokolade klang verlockend, doch ich wollte den Kuchen ohne Mehl, somit glutenfrei machen. Ich habe mir gestern Abend Gedanken gemacht wie ich es umwandeln könnte und habe mich für Mandeln und Maisstärke statt Mehl entschieden. Ob der Kuchen mit diesen Zutaten gelingen wird, war abzuwarten. Somit waren spanende Minuten in der Küche garantiert.



Zutaten:

100g Sonnenblumenöl
125ml Honig
50g Bitterschokolade
250g Rote Beete (gekocht und gerieben)
3 Eier
85g gemahlene Mandeln
120g Maisstärke
2 TL Backpulver
5 TL Kakaopulver
Prise Salz
2 EL Kokosnuss ( Flocken)

Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Gugelhupfform fetten und mit Kokosnussflocken ausstreuen. Das verhindert, dass der Kuchen in der Form kleben bleibt.



Öl und Honig in einem Topf auf niedriger Hitze erwärmen, dann Schokolade darin schmelzen. Nun den Topf vom Herd nehmen und geriebene Rote Beete untermischen.


Eier in einer Rührschüssel aufschlagen, die Schoko - Rote Beete Masse unterrühren. Anschließend Maisstärke mit Backpulver und Salz, Kakaopulver und Mandeln zugeben, den Teig glatt rühren.


Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz in der Form lassen, dann stürzen und auf dem Gitterrost abkühlen lassen. Wer mag kann den abgekühlten Gugelhupf mit geschmolzener Schokolade "bekleckern" oder wem der Zucker nichts ausmacht, mit Puderzucker bestreuen.


Und wie er ist? Sehr, sehr lecker! Er hat sogar meiner Tochter geschmeckt, dabei will sie von Rote Beete nichts wissen. Natürlich habe ich ihr diese geheime Zutat erst nach dem Essen verraten ;)


Der Kuchen ist wirklich sehr köstlich, irgendwie rustikal,  schokoladig und angenehm feucht. Ein echter Genuss! Und wenn man bedenkt, dass er mehlfrei und zuckerfrei ist, kann man sich wirklich ein Stück genehmigen ;)


als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...