2. Juli 2014

Karibischer Träubleskuchen

Ich sags euch! Ich bin begeistert, euphorisch, entzückt, berauscht und geflasht von diesem Kuchen.  Beim Blättern von der Juli Ausgabe von "Laura Wohnen kreativ" habe ich dieses Rezept entdeckt und habe mir vorgenommen ihn zu testen. Heute war es endlich so weit. Normalerweise ist es so, dass ich meine Leckereien backe, Familie und Freunde testen lasse und in den nächsten Tagen, je nach dem wann ich Zeit habe, schreibe ich das Rezept für euch ins Blog. Aber nicht heute. Gerade mal vor drei Stunden kam er aus dem Ofen und ich bin schon am Schreiben. Den hier müsst ihr unbedingt testen! Die fruchtige Säure von den Johannisbeeren mit dem exotischen Geschmack von Kokosnuss - gerade zu ekstatisch :) Ich werde euch nicht lange auf Folter spannen - hier ist das Rezept:


600g rote Johannisbeeren
125g Butter
1 Prise Salz
200g Zucker
1 Pck.Vanillin Zucker
2 Eier
125g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
50g Speisestärke
2 Eiweiß
100g Kokosraspel
Puderzucker zum Bestäuben
rote Johannisbeeren zum Verzieren

Die Johannisbeeren zuerst waschen und von Rispen streifen - funktioniert wunderbar mit einer Gabel.

Butter, Salz, 100g Zucker und Vanillinzucker cremig rühren, Eier unterrühren und zu Schluss Mehl, Stärke und Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. (Den Teig könnt ihr auch in dem Thermomix auf Stufe 3 zubereiten. Einfach die Zutaten in der gleichen Reihenfolge in den Mixtopf geben und immer 2-3 Minuten verrühren.)


Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform geben, glatt streichen und die Johannisbeeren darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 180°C) 15 Minuten backen.

In dieser Zeit Eiweiß steif schlagen, 100g Zucker einrieseln lassen. Als letztes Kokosraspeln unterheben. Kuchen nach 15 Minuten herausnehmen, Kokosschnee darauf verteilen und bei gleicher Temperatur etwa 35 Minuten weiter backen. Fertigen Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und Johannisbeeren belegen.

Wir konnten es kaum erwarten den Kuchen zu probieren. Ich bin gespannt wie es euch geht ;)


Tipp: Solltet ihr Kokosnuss nicht mögen, könnt ihr gemahlene Haselnüsse nehmen.



süße Grüße aus meiner Küche

 

Viera

als pdf

Kommentare:

  1. Hach, es gibt ja so viele schöne Rezepte auf deinem Blog. Hier muss ich definitiv öfters vorbeischauen. Am besten speicher ich es mir gleich ab. Auch dieser Kuchen sieht einfach nur göttlich aus.

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,

    danke dir, aber dein Blog sieht auch super aus. Ich habe schon ein wenig gestöbert ;)
    Liebe Grüße Viera

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Viera,

    ich glaub den muss ich ausprobieren. Hoffentlich sind noch genug Johannisbeeren übrig. Hab nämlich heute schon fast alle aufgebraucht.

    Grüße aus dem Süden

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,
      je, der Kuchen lohnt sich wirklich :) Wir konnten es nicht abwarten und haben ihn noch lauwarm gegessen. Sehr lecker!
      Ich habe mir deine Seite angeschaut - sehr schön! Und dein Café sicher auch ;)
      Liebe Grüße
      Viera

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...