20. September 2015

Zwetschgenkuchen mit Marzipan

Hallo ihr Lieben!

Habt ihr noch ein paar Zwetschgen übrig? Denn ich habe ein ultra leckeren Zwetschgenkuchen für euch ;) 

Zwetschgen gehören zu meinem Lieblingsobst. Bis jetzt habe ich sie entweder aus dem Bäumen von meiner Mutter gehabt oder im Supermarkt gekauft. Doch das wird sich in Zukunft ändern, denn ich plane in den nächsten Wochen einen Zwetschgenbaum zu pflanzen. Dann habe ich genug Zwetschgen um all die köstlichen Kuchen, Crumbles, Desserts oder Strudel zu backen. Übrigens, der Zwetschgenstrudel vom letzten Jahr ist ein absolutes Highlight! Falls ihr ihn noch nicht probiert habt, werde ich es euch dringend empfehlen ;) Aber kommen wir mal zum heutigen Rezept, denn das wird euch auch das Lächeln auf das Gesicht zaubern :)




Zwetschgenkuchen mit Marzipan


Zutaten:

etwa 500g Zwetschgen
75g Marzipanrohmasse 
100ml Öl
125g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
125g Weizenmehl
30g Speisestärke
1 Tl Backpulver
2 EL Sahne
etwa 50g grob gehackte Walnüsse
Brauner Zucker
Puderzucker zum Bestäuben


Zwetschgen waschen, abtrocknen, halbieren und entsteinen. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen.

Marzipanrohmasse raspeln. Marzipan, Öl und Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Rührbesen des Handrührgerätes verrühren.  Eier nach und nach unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht. 


Mehl mit Speisestärke und dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Sahne unter die Eiermasse rühren.

Teigmasse in die mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und glatt streichen. Den Teig mit den Zwetschgen belegen, mit braunem Zucker und grobgehackten Walnüssen bestreuen. Im vorgeheizten   Ofen etwa 40 Minuten backen. Nicht vergessen, dass jeder Ofen anders backt, deshalb unbedingt Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig auf dem Holzstäben hängen bleibt aus dem Ofen nehmen.  Etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann heraus nehmen und vollständig erkalten lassen.


Vor dem Servieren mit dem Puderzucker bepudern. Eine Kugel Vanilleeis oder ein Häubchen Sahne dazu macht die Sache rund und beschert euch ein tolles Geschmackserlebnis. Das wollt ihr euch doch nicht entgehen lassen, oder ;) ?


Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag!

süße Grüße aus meiner Küche



Viera



als pdf

1 Kommentar:

  1. Solo puedo decirte que siento pena por no poder disfrutar de un buena porción de esta fabulosa tarta. Me encanta de principio a fin. Enhorabuena!!
    Un abrazo!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...