4. Dezember 2015

Christstollen mit Mandeln und Marzipan

Hallo ihr Hübschen!

In den letzten zwei Tagen habe ich einen kleinen Back-Marathon absolviert. Ich musste ja schließlich nachholen, was ich im November verpasst hatte. Leider hatte ich kaum Zeit etwas zu backen. Aber was heißt hier "leider"!? Es gab einfach beruflich viel zu tun und das ist auch gut so. Diese Woche habe ich aber fast terminenfrei gehalten, mit der Absicht, mich der Weihnachtsbäckerei zu widmen.
Und so würden in den letzten zwei Tagen jeweils drei Sorten Plätzchen gebacken und einen Stollen. Ich werde euch die Rezepte nach und nach vorstellen. Lass uns einfach mit dem Stollen beginnen.

Christstollen gehört seit Jahrhunderten zu Weihnachten. Dieser "Kuchen" aus schwerem Hefeteig, mit viiiiieel Zucker bepudert und mit unterschiedlichen Zutaten, die variieren können - wie Mandeln, Rosinen, Orangeat, Zitronat, Marzipan oder getrockneten Früchten, habe ich schon immer vor Weihnachten gekauft. Letztes Jahr habe ich aber Lust bekommen den Stollen selber zu backen. Oder zu mindest es zu versuchen. Und das hat auch sehr gut geklappt. Ihr ahnt es schon, ich werde in Zukunft unseren Christollen immer selber backen. Denn es ist ganz einfach und lecker. Dazu kommt noch das stolze Gefühl, dass man den Stollen selber gemacht hat und das fühlt sich auch nicht schlecht an ;)


Christstollen mit Mandeln und Marzipan


Zutaten:

500g Mehl
40g Hefe
90 ml Milch
50g Zucker
1 Prise Salz
250g Butter
1 Ei
1/2 TL Zimt
2 glatt gestrichene TL Stollen-Gewürz 
(ich habe meinen aus dem Bremer-Gewürzhandel)
100g Rumrosinen
150g gehackte Mandeln
100g Marzipan

zum Bestreichen 80g Butter + 80g Puderzucker

statt Rosinen könnt ihr Zitronat/Orangeat nehmen, oder andere Trockenfrüchte 

Ich habe den Teig in dem Thermomix geknetet, weil es schnell und unkompliziert ist, aber natürlich könnt ihr das in eurer Küchenmaschinen oder mit der Hand machen. Meine Angaben gelten also für den Thermomix.

Zuerst Hefe, Milch und eine Prise Zucker in den Mixtopf geben und ca 2-3 Minuten/37°C/Stufe 1 verrühren. Anschließend etwa 10-15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Die Butter darf nicht zu heiß sein, wenn sie auf die Hefe trifft, sonst geht der Teig nicht mehr so schön auf. 

Mehl, Zucker, Salz, 1 Ei und die geschmolzene Butter zu dem Vorteig geben und 2 Minuten/Knetstufe verkneten. In dem Topf lassen und ca 30 Minuten gehen lassen (oder bis sich der Teig verdoppelt hat). Nun die Gewürze zugeben und noch 1 Minute/Knetstufe kneten. Dann aus dem Mixtopf nehmen und per Hand Rumrosinen und gehackte Mandeln unterkneten.

Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Marzipan in Streifen schneiden und auf den Teig legen, aber nicht ganz mittig. Die Längsseite des Teiges zu 2/3 überschlagen, sodass der Marzipan gut in dem Bauch des Stollens versteckt ist. Den Stollen noch etwa 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 180°C Ober/ Unterhitze vorheizen. Dann 60-70 Minuten backen. Sollte drohen, dass die Oberfläche zu dunkel wird, einfach mit dem Backpapier zudecken.



Butter für das Bestreichen schmelzen. Wenn der Stollen fertig ist, aus dem Ofen nehmen und noch heiß abwechselnd mit der Butter bestreichen und mit dem Zucker bepudern. So dick wie ihr es mögt. Mein Stollen ist nicht so ganz dick bepudert wie der aus dem Supermarkt.

Wenn der Stollen abgekühlt ist, wird er gut luftdicht eigepackt und in eine Stollendose verschlossen. Jetzt muss er zwei bis vier Wochen ruhen. Erst dann wird genascht. Das ist übrigens ein Grund, warum ich euch kein Foto von dem angeschnittenem Stollen gezeigt hatte. Aber das werde ich nachholen, sobald er essbereit ist. Versprochen!!!

Wisst ihr übrigens warum der Stollen auch "Christstollen" heißt?? Ich verrate es euch. Die dicke Puderzuckerschickt soll an das in Tücher gewickelte Christkind erinnern.

Ich wünsch euch eine wunderschöne Adventszeit und schicke

süße Grüße aus meiner Küche



Viera




als pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...