8. April 2016

Zum Frühstück oder zum Mitnehmen - Müslischnitten retten den Tag!

Hallo ihr Lieben!

Es gibt Momente im Leben, da braucht man etwas Echtes! Ein Müsliriegel aus dem Supermarkt, der zwar den Heißhunger auf Süßes kurz stillen kann und den Magen sättigt ist nicht die richtige Wahl. Es ist wohl kein Geheimnis, dass gekaufte Müsliriegel viel zu viel Zucker enthalten und zu den gesunden Lebensmitteln gar nicht zählen dürfen. Umso besser, wenn man weiß, wie man gesunde Müslischnitten selber zubereiten kann. Denn dann weiss man ganz genau was drinnen steckt. Die leckeren Schnitten, die man übrigens nach Lust und Laune variieren kann, eignen sich nicht nur zum Mitnehmen ins Büro, oder als Vesper für die Schulpause, man kann sie sich auch zum Frühstück mit Naturjoghurt schmecken lassen.

Das Rezept habe ich in dem Buch Natürlich süß! von Johanna Handschmann gefunden. Eine Rezension zu diesem Buch folgt in ein paar Tagen. Wenn ihr sie nicht verpassen möchtet, schaut also vorbei.


Müslischnitten mit Amaranth 


Zutaten:

100g Trockenfrüchte (Datteln, Feigen, Zwetschgen, Aprikosen)
ich habe getrocknete Cranberries genommen
100g Rosinen (falls ihr sie nicht mögt, einfach durch andere Früchte ersetzen)
60g Butter (oder Kokosfett)
100g Nüsse (eine Sorte oder gemischt)
50g Sonnenblumenkerne (oder Kürbiskerne)
150g Mehl (ich habe Dinkel genommen)
150g feine Haferflocken
1 TL Backpulver
25g Amaranth-Pops + 2EL zum Bestreuen (oder Kokosflocken)
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 EL Zitronensaft
2 große Äpfel (oder 3 kleine)
wer mag eine Prise Zimt oder Lebkuchengewürz 


Trockenfrüchte grob hacken und zusammen mit Rosinen mit etwas kochendem Wasser übergießen. Ungefähr 30 Minuten quellen lassen.

Butter zerlassen und abkühlen lassen. Die Nüsse hacken oder mahlen. Kerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, anschließend abkühlen.


Die Trockenfrüchte abgießen, in eine Schüssel geben. Mehl, Backpulver, Haferflocken, Nüsse und Kerne dazu geben. Ebenso die Amaranth- Pops, Zitronensaft und abgeriebene Schale.

Äpfel ungeschält grob raspeln und zu den restlichen Zutaten geben. Als letztes die zerlassene Butter zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Backblech mit dem Backpapier auskleiden und den Teig etwa 1 cm dick darauf streichen. Mit den restlichen 2 EL Amaranth-Pops bestreuen. Im vorgeheiztem Ofen 25-30 Minuten backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann in etwa 6x4 cm große Stücke schneiden.


Müslischnitten halten sich etwa 1 Woche lang, wenn sie früher nicht aufgegessen werden ;)

ich wünsche euch schönes Wochenende!

süße Grüße aus meiner Küche


Viera



als pdf

Kommentare:

  1. Hallo liebe Viera,
    durch einen Kommentar auf dem Blog von Elsa bin ich auf dich aufmerksam geworden
    und gerade geblieben um eine wenig zu lesen, zu schauen, zu stöbern und auf zu nehmen.
    Ich bin gerade auf den Amaranth gepoppt zum Frühstück gekommen, lustig, dass du den Gleichen zum Müslischnittenstreu verwendest...

    Du gibst dir ja wirklich wahnsinnig viel Mühe mit deinen Köstlichkeiten, deiner Art sie zu fotografieren und zu präsentieren....
    Ein wirklich schöner, Liebe voller Blog!!!!!
    Ich bin ganz begeistert!!!
    Und finde das sollte man doch auch einmal sagen, deswegen dachte ich mir,
    lasse ich die diese Botschaft hier!
    Liebe Grüße schicke ich zu dir
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Monika,

      vielen Dank für deine Worte, ich habe mich riesig gefreut. Und entschuldige bitte, dass ich so spät antworte, ich musste eine kurze Blogpause machen :) Aber nun bin ich wieder da und werde mich freuen wenn auch du wieder hier her findest.
      Liebe Grüße und schöne Woche dir! Viera

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...