1. Mai 2016

Double Chocolate Gugelhupf

Hallo ihr Lieben!

Wisst ihr eigentlich dass ein Foodblogger es überhaupt nicht leicht hat? Immer auf der Suche nach neuen Rezepten, neuen Inspirationen und neuen Kombinationen. Wenn das Essen endlich auf den Tisch kommt, ist es meisten schon kalt, weil es vorher noch chic in Szene gesetzt und fotografiert werden muss. Und dann sind da auch noch die Testesser. Die können einem echt das Leben schwer machen. Die haben nämlich immer irgendwelche Spezialwünsche. Mein Mann zum Beispiel! Immer fragt er nach einem Gugelhupf. Hallo?!?! Ich kann doch nicht ständig Gugelhupf backen, oder? Wie auch immer. Letztes Wochenende wurde wieder lauthals gemeckert, also habe ich mir gedacht, dass ich sein Gugelhupf-Traum demnächst erfüllen werde ;) Ich habe mich an den Double Chocolate Gugelhupf erinnert, der letztes Jahr als mein Gastbeitrag bei Madam Rote Rübe erschienen ist. Heute möchte ich  euch das Rezept auch hier auf meinem Blog zeigen und nächste Woche werde ich es für den Herrn des Hauses backen. Hoffentlich hat sich damit das Thema "Gugelhupf" wieder für eine Weile erledigt ;)


Double Chocolate Gugelhupf


Zutaten:

300g Butter
300g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 Eier
200g Mehl
80g Kakaopulver
2 TL Backpulver
100g Zartbitterschokolade
2 TL Instant Espressopulver
100g gemahlene Walnüsse
70 ml Grappa (oder Traubensaft)
200g dunkle Kuvertüre
30g weiße Kuvertüre
ein paar Walnusshälften
etwas Butter für die Form
Semmelbrösel für die Form


Den Backofen auf 155°C Umluft vorheizen. Schokolade fein reiben, Walnüsse mahlen.

300g Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier nach und nach zugeben und weiter rühren, etwa 5 Minuten lang bis eine glatte Creme entsteht. Mehl, Backpulver, Kakao und Espressopulver vermischen. Portionsweise unter die Eiermasse rühren, dann Grappa, Schokolade und Nüsse unterheben.


Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig einfüllen und etwa 60 Minuten backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen.


Dunkle Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Den Gugelhupf mit der Kuvertüre überziehen. Weiße Kuvertüre hobeln und zusammen mit den Walnüssen auf dem Gugelhupf verteilen. Kuvertüre fest werden lassen. 


Eine Portion Schlagsahne macht den Genuss perfekt ;)


süße Grüße aus meiner Küche


Viera


als pdf

Kommentare:

  1. Esto es una verdadera joya, un diamante en bruto para cualquier amante del chocolate, entre los cuales me incluyo, por supuesto, enhorabuena por esta delicia que hoy nos traes.
    ¡Un abrazo y feliz semana!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Kuchen! Was deinen Mann und seine Sonderwünsche angeht, kann ich dir leider wenig Hoffnung machen - ich spreche aus leidvoller Erfahrung! (http://brotandbreaddeutsch.blogspot.de/2012/09/sauerkirsch-pie-geburtstagkuchen-fur.html)
    LG, Karin aus Maine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...