8. Juni 2016

Holunderblütensirup

Hallo liebe Leute!

Zur Zeit kann man auf Facebook und Instagram einen regelrechten Holunder-Hype beobachten. Kein Wunder! Die Holunderbüsche sind in voller Blüte, es genügt, nur ein paar Blüten zu pflücken, mit Wassersirup aufzugießen und abzuwarten. In ein paar Tagen kann man sich schon einen hausgemachten leckeren Holunderblütensirup schmecken lassen.

Holunder hat in Europa eine lange Tradition und ist umworben mit unzähligen Mythen und Volksglauben. Auch in Naturheilkunde hat er einen unumstrittenen Platz. Als Tee werden seine getrockneten Blüten bei Erklärungen für Schwitzkuren getrunken. Aus den Beeren werden vitaminhaltige Säfte, Marmeladen und Gelees zubereitet. 

Ich liebe vor allem den Holunderblütensirup. Den kann man nicht nur zum Abschmecken von Wasser oder Sprudel nehmen, auch Desserts bekommen mit Holunderblütensirup eine besondere Note. In meinem Archiv könnt ihr zum Beispiel Panna Cotta mit Holunderblütensirup finden. Und im Sommer schmecken Cocktails wie Hugo oder Holunder Mojito einfach herrlich erfrischend. Ihr seht, es ist nicht einfach auf den Holunderblütensirup zu verzichten ;)


Holunderblütensirup


Zutaten für ca 4,5 L:

50 Stück Holunderblüten
4 L Wasser
2 kg Sirupzucker von Südzucker
(oder 2 kg Rohrohrzucker und  Dr.Oetker Zitronensäure)

Die gepflückten Holunderblüten leicht abschütteln und durchsuchen, dass keine kleinen Käfer haften bleiben. Die Blüten in einen großen Topf legen.


4L Wasser in einem anderen Topf mit Sirupzucker aufkochen, solange, bis sich der Zucker aufgelöst hat und der Zuckersirup klar ist. ( Als Alternative könnt ihr einen normalen Zucker, oder Rohrohrzucker und Zitronensäure nehmen. In dem Sirupzucker von Südzucker ist die Zitronensäure schon drin).

Holunderblüten mit dem heißen Sirup übergießen, abkühlen lassen und 24 bis 48 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 

Die Flaschen kurz vor dem Füllen waschen und heiß ausspülen. Am besten eignen sich gut verschließbare Bügelflaschen. Holunderblütensirup durch ein Seihtuch oder ein sehr dichtes Sieb abseihen. Sicherheitshalber noch einmal zum Kochen bringen, sofort in die Flaschen füllen und diese noch heiß schließen. 



Fertigen Sirup dunkel und kühl lagern. So hält er sich mehrere Monate lang.

Habt einen schönen Abend!

Süße Grüße aus meiner Küche


Viera


als pdf
5. Juni 2016

Zu Gast bei Photolixious : Rhabarber-Gratin

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr schon Photolixieous? Das Blog von der lieben Lixie? Falls nicht, könnt ihr es heute nachholen. Aus verschiedenen Gründen gehört Photolixieous zu meinen Lieblingsblogs. Ihr findet dort tolle abwechslungsreiche Rezepte, sensationelle Fotos und seit ein paar Monaten auch einen Online-Shop mit Postern, Postkarten und sogar Fototapeten. Wie denn sonst, mit Food-Motiven. Letztes Jahr war Lixie bei mir auf dem Blog zu Gast und hat damals für meinen SaladMonday leckeren Spargel-Brotsalat gezaubert. Das passt jetzt hervorragend, denn die Spargelsaison ist noch nicht zu Ende. Hier muss ich auch gleich Lixie´s Saisonkalender erwähnen, denn gerade saisonale Rezepte und Zutaten spielen dabei eine große Rolle. Die Leser von Photolixieous werden dabei immer am Sonntag mit leckeren Rezepten und Informationen rund um das Thema Obst und Gemüse versorgt. 

Am heutigen Sonntag bin ich an der Reihe. Für den Saisonkalender habe ich mir Thema Rhabarber ausgesucht, denn ich liebe Rhabarber. Leider bin ich bei uns zu Hause ziemlich alleine mit meiner Liebe zum Rhabarber. Das macht aber nichts, denn man kann aus Rhabarber auch für nur eine oder zwei Personen  leckeres backen. So wie das Rhabarber-Gratin, das ich für Photolixieous zubereitet habe. Das Rezept dafür findet ihr >hier<



süße Grüße aus meiner Küche


Viera

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...